FlussFilmFest Havelberg am Elberadeltag 5. Mai
Am Elberadeltag ein Nachmittag im Zeichen des FlussFilmFestes im Haus der Flüsse.
Save the Blue Heart
Eine Flut an Staudamm- und Wasserkraftprojekten bedroht die letzten freien Flüsse Europas. Darum geht es auch im Film "Blue Heart" (Bild von Andrew Burr)
FlussFilmFest Bremen 25. Mai
Das dritte FlussFilmFest 2019 im Kommunalkino City 46 in Bremen.
Freie Flüsse - Shakawe, Botswana
Bildautor: Wynand Uys
FlussFilmFest Weimar 9. März
Die Werra und die Spree, unser Umgang mit den Flüssen vor unserer Haustür und weltweit – davon erzählt das FlussFilmFest.
Freie Flüsse - Black Diamond, USA
Bildautor: Jason Schuller

FlussFilmFest Weimar

FFF Weimar logo

9. März 2019 

Kino mon ami - Goetheplatz 11 - 99423 Weimar

Wilde Ströme, entlegene Gegenden und Menschen, die uns diese Schönheit näherbringen, indem sie uns in berauschenden Bildern auf ihre Abenteuer mitnehmen. Flusslandschaften in faszinierender Dynamik, die von mutigen Aktivisten gegen Staudämme und Talsperren geschützt werden. Die Werra und die Spree, unser Umgang mit den Flüssen vor unserer Haustür und weltweit – davon erzählt das FlussFilmFest.

Programm

Matinee (15.00-16.30 Uhr)
Bergbau und Wasser

15:00  Water Warriors von Michael Premo // OV (engl.) // USA 2017 // 22 Min.

15:25  Ein Fluss verrostet - Kann die Spree gerettet werden? von Wolfgang Albus (rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg) // OV // D 2013 // 30 Min.

16:00  Rost in der Spree - Salz in der Werra Diskussion mit Stephan Gunkel (Flussbüro Erfurt) und René Schuster (Umweltgruppe Cottbus)

Nachmittag (17.00-19.00 Uhr)
Staudämme oder Freie Flüsse?

17:00  Blue Heart von Patagonia // OmU (engl./dt.) // GB 2018 // 40 Min.

Allein in Albanien sind einige der letzten wilden Flüsse Europas durch die Planung 500 neuer Staudämme bedroht.

17:50  Podium zu Dämmen und Flüssen, dem globalen Wasserkraft-Boom und den ökologischen und soziokulturellen Folgen mit Dipl.-Ing. Ercan Ayboga, Dr. Thilo F. Papacek (Gegenströmung), Dipl.-Biol. Roland Mauden (Thüringer Fernwasserversorgung) Blue Heart stellt Perspektiven von Einheimischen und Tieren entlang Osteuropas Wildflüssen dar.

Abend (20.00-21.35 Uhr)
Eingriffe in den globalen Wasserkreislauf

20:00  Watermark von Edward Burtynsky und Jennifer Baichwal // Deutsch // CAN 2013 // 92 Minuten

Mit eindrucksvollen Bildern führt uns Watermark die verheerenden Folgen verschiedener Industriezweige vor Augen und weist auf die existentielle Bedeutung sauberer Gewässer hin.

Den Flyer zum FlussFilmFest in Weimar gibt es hier.

 

Referenten

Stephan Gunkel (Flussbüro Erfurt)

Bildrecht: Stephan GunkelFasziniert von der Kraft und Vielgestaltigkeit fließenden Wassers setzt sich Stephan Gunkel seit Jahren dafür ein, unsere Gewässer wieder in einen „guten Zustand“ zu bringen. Er vertritt die Umwelt- und Naturschutzverbände im Thüringer Gewässerbeirat (TGB) beim Umweltministerium und hat für diese an den Verhandlungen zur Beendigung der Werraversalzung am Runden Tisch in Hessen teilgenommen. Als Geschäftsführer des Flussbüro Erfurt leitet er ein engagiertes Team, die mit ökologischen Gutachten und Planungen dazu beitragen, kommenden Generationen lebendige Gewässer als Lebensgrundlage zu hinterlassen.

 

Dipl.-Ing. Ercan Ayboga

Ayboga Blidautor Pavlos Ilioupoulos

Ercan Ayboga ist sowohl ein Umweltingenieur als auch ein Aktivist, der sich für den Erhalt und Renaturierung von Flüssen einsetzt. So setzt sich seine Promotion mit dem Rückbau von Talsperren auf globaler Ebene auseinander. Seit seinem Studium setzt er sich gegen den zerstörerischen Ilisu Staudamm am Tigris in Türkisch-Kurdistan sowohl in Europa als auch vor Ort ein. Ercan Ayboga hat mehrere Jahre in Thüringen gelebt und das hiesige Fischotterschutzprojekt zwei Jahre im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe koordiniert.

 

Dr. Thilo F. Papacek (Gegenströmung)

Bildrechte: Thilo F. PapacekDr. Thilo F. Papacek ist Projektreferent bei der Nichtregierungsorganisation GegenStrömung, die sich mit den Folgen von Wasserkraftwerken weltweit beschäftigt. Er ist Journalist und promovierter Historiker und beschäftigt sich insbesondere mit sozialen und ökologischen Fragen in Lateinamerika. 

 

Dipl.-Biol. Roland Mauden (Thüringer Fernwasserversorgung)

Roland MaudenRoland Mauden ist Gewässerökologe und Schwerpunkte seiner Arbeit sind die naturschutzfachliche Begleitung, Beurteilung und Kompensation der Auswirkungen von Stauanlagen auf Fließgewässer sowie Maßnahmen des Gewässerschutzes und das Schutzgebietsmanagement in Wasserschutzgebieten. Zurzeit leitet Herr Mauden den Fachbereich Wasserressourcenmanagement der Thüringer Fernwasserversorgung. Die Thüringer Fernwasserversorgung betreibt in Thüringen mehr als 60 Stauanlagen, darunter alle Trinkwassertalsperren in Thüringen.


Aktuelle Seite: Startseite Feste FlussFilmFest Weimar